Vorgestellt: Berg 2016
Das Jahrbuch der Alpenvereine

Pünktlich zum Weihnachtsfest hat der Alpenverein das neue Jahrbuch für 2016 rausgebracht. Wie immer findet sich ein bunter Mix aus Reportagen, Interviews und Porträts. Dazu viele sehenswerte Fotos.

Berg 2016

Schwerpunkt ist dieses Jahr das Karwendel, das unter anderem von Hans Zak vorgestellt wird. Wer jetzt abwinkt und sagt, „war ich doch schon so oft, kenn ich doch alles“, der wird schnell eines Besseren belehrt. Zweites Schwerpunktthema sind die Berghütten, die neue Höllentalangerhütte hat ja für viel Diskussionsstoff gesorgt. Für mich war auch der Bericht über den Architekturwandel der schweizer Berghütten sehr interessant. Da ich im August erneut in der Tschierva-Hütte zu Gast war, war ich doch sehr amüsiert, wie der moderne Anbau seinerzeit doch sehr kontroverse Leserbriefe hervorgebracht hat. Ansonsten findet man dieses Jahr viel Berggeschichte und -geschichten mit manch historischem Foto. Aber auch die neuesten Entwicklungen kommen nicht zu kurz, dem Wettkampfklettern ist beispielsweise auch ein Kapitel gewidmet.

Wer also noch zu Weihnachten ein Geschenk sucht, der ist mit dem Alpenvereinsbuch wie immer gut beraten. Passend zum Schwerpunktthema Karwendel wird dieses Jahr die AV-Karte 5/2 mitgeliefert, wodurch sich auch der höhere Preis von 18,90 Euro ergibt. Das 264-seitige Koorperationswerk von OeAV, DAV und AVS gibt es in den jeweilgen Shops, direkt beim Tyroliaverlag oder im Buchhandel.
ISBN 978-3-7022-3467-6

Anmerkung: Mir wurde vom Verlag ein kostenloses Re­zen­si­ons­ex­em­p­lar zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.